kontakt

+49 421 20696 - 0
info@team-neusta.de

Interwall bei den „Online Marketing Rockstars“ in Hamburg

Online-Marketing-Konferenz bot neben spannenden Vorträgen auch ein interessantes Unterhaltungsprogramm

Am vergangenen Freitag fand in Hamburg die „Online Marketing Rockstars“ statt. Bereits die Anreise mit der Fähre rückte die Veranstaltung ins rechte Licht. Das Stage Theater als Location war ein gut gewählter Veranstaltungsort für die große Anzahl an Zuhörern. Für Interwall besuchte Gesa Lange, SEO & Social Media Consultant, die Konferenz und berichtet:

Meine Highlights der Online-Marketing-Konferenz waren Jonah Perretti und Rand Fishkin. Beides Speaker, die die Aufmerksamkeit der Zuhörer mit Leichtigkeit auf sich zogen und eine hervorragende Präsenz auf der Bühne besaßen.

Social Publishing as an Art, Science and Business

Jonah Perretti, ein charismatischer Speaker und mit Begründer von buzzfeed, einer Plattform für usergenerierten Content, hielt einen der ersten Vorträge des Tages. In seinem Vortragsthema Social Publishing beschrieb er die Veröffentlichung von Inhalten als Art, Science and Business. Content ist Jonah Perrettis Meinung nach Teil unserer Kommunikation geworden: Wir möchten, dass der andere sich durch unseren geteilten Inhalt besser fühlt.
Auf den Spuren, warum sich Content im Netz verbreitet, bezeichnet er fünf Faktoren als essentiell: Der Inhalt sollte berühren, Teil der Identität der angesprochenen Nutzer sein, einen speziellen Moment darstellen, der mehrere Personen betrifft, Menschenrechte betreffen, nicht peinlich sein oder Tierbabys darstellen.

Die SEO-Welt hat sich verändert

SEO ist im Online-Marketing einer der sich am schnellsten wandelnde Bereich, und es ist von Bedeutung, ständig informiert zu bleiben. Rand Fishkin von Moz stellte für nicht SEO-Experten die Wandlung des SEO-Bereichs von 2007 im Vergleich zu heute dar. Neben einem Überblick über die vergangenen Google Algorithmus Updates bezog er sich auch auf die Ansicht in den SERPs. Hier hat der User mittlerweile gelernt, weiter nach unten zu scrollen, bleibt aber trotzdem meist auf der ersten Seite. Grund hierfür ist, das Google selbst mehr Rich-Information an erster Position bereitstellt und damit andere Webseiten nach unten verdrängt. Bilder und ansprechende Descriptions erzeugen einen Anreiz zum Klick.
Linkaufbau ist auch nicht mehr so einfach, wie er mal war. War SEO 2007 noch taktisch, so ist es 2014 strategisch: Das einfache Setzen von Blogartikeln ist eine längst veraltete Praktik. Vielmehr zählt nutzenbringender Content. Google stellt den User immer mehr in den Vordergrund und bewertet Websiten positv, die sinnvollen Content präsentieren.

Die übrigen Vorträge befassten sich mit der ganzen Bandbreite des Online Marketings: Beispielsweise wurden technische Entwicklungen im Search Engine Advertising (SEA) dargestellt, interessante Online Marketing Tools präsentiert, aber auch spannende Start-ups und die Potenziale von mobile Marketing beleuchtet. Eine gelungene Veranstaltung mit Unterhaltungsfaktor.

Share

Kommentare