kontakt

+49 421 20696 - 0
info@team-neusta.de

Recap: Magento UnConference Köln #mageUC17

C_Grafik Twitter team neustaAm 4. und 5. März fand in Köln die dritte Magento UnConference statt – ein einzigartiges Event der Magento-Community. Unter den rund 130 Teilnehmenden: Thomas von Gostomski, Iaroslav Sheptykin, Ulf Tietze, Nicolas Pape und Julian Nuß von team neusta.

Zum Hintergrund: Was ist eigentlich eine UnConference? Hier gibt es im Vorhinein keine festgelegten Schedules mit Talks und ausgewählten Speakern – vielmehr ergibt sich die Agenda dynamisch vor Ort: Teilnehmer stimmen über vorgeschlagene Vorträge, Diskussionen und Themen ab, außerdem gibt es viel Zeit und Raum für Austausch während der vielen Coffee-Breaks.


Einige Eindrücke der team neusta-Kollegen:

Einer der für uns interessantesten Talks: „Community Engineering Magento“ von einem Magento-Core-Entwickler. Er berichtete, an welchem Punkt Magento aktuell steht, wo die Reise hingeht und wie Magento zukünftig plant, die Community in die Entwicklung einzubeziehen. Besonders kurzweilig war auch der Talk „When to overarchitecture“ von David Manners: Er zeichnete augenzwinkernd ein Szenario, was passiert, wenn man sich beim coden gehen lässt und zu viele Dinge auf einmal implementiert. Unter dem Titel „Help, my Shop is hacked! What now?“ gaben niederländische Magento-Entwickler praktische Tipps, um zu erkennen, ob ein Shop Opfer eines Hackerangriffs wurde. Im anschließenden Diskurs wurden weitere Möglichkeiten zur kontinuierlichen Prüfung von Code-Veränderungen zwischen zwei Deployments diskutiert. Innerhalb des Talks „Scrum in Agencies“ tauschten wir uns dazu aus, welche Vor- und Nachteile es hat, alle Projekte und Service-Themen auf ein Team zu verteilen – ebenfalls ein sehr interessantes Thema!


Fazit

In vielen weiteren Talks wie Continous Delivery Part I und II, Learning TDD with Katas, Magento 2 REST API, PHP we need to talk haben wir unheimlich viel Input und neue Inspirationen bekommen: Beispielsweise die Erkenntnis, dass Kubernetes zur Orchestrierung von Containern der Hammer ist oder dass es vielleicht gar keine schlechte Idee ist, den Katalog aus Magento herauszulösen. Außerdem stellen wir einmal mehr fest, dass Bremen unbedingt einen eigenen Magento-Stammtisch braucht – und der wird auch bald kommen!

Das Beste am ganzen Event war für uns das Kennenlernen des Orga-Teams der MageUC17, das einen wahnsinnig tollen Job gemacht und sich riesig über das team neusta-Sponsoring gefreut hat. Großartig war außerdem, der rege Austausch mit den vielen Magento-Mitarbeitern vor Ort, die fortlaufend für Fragen, Austausch und Anregungen zur Verfügung standen.

Kurzum, wir sind glücklich, dabei gewesen zu sein und freuen uns schon auf die nächste Magento UnConference.

 20170304_102925

Merken

Merken

Merken

Share